Ihre Reise in Kürze:

Reisenummer: 331Reise: Burma - Aktivrundreise durch das Land der lächelnden BuddhasReisedauer: 21 Tage

Termine und Preise pro Person in Euro:
04.11.2012 - 23.11.2012 3390,00 16.12.2012 - 04.01.2013 3490,00 10.02.2013 - 02.03.2013 3390,00

Leistungen:
Flug mit Malaysia Airlines ab/bis Frankfurt über Kuala Lumpur nach Yangon, inkl. Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren, Inlandsflüge mit Air Bagan oder Air Mandalay, Transfers/Fahrten im Reiseland wie im Programm genannt, Deutsche Aktiv-Reiseleitung ab/bis Deutschland, Englisch sprechender, lokaler Führer, Übernachtung in Hotels mit Frühstück, Gepäcktransport während der Reise im Land, Alle Eintrittsgebühren des Reiseprogramms.

Buchen bei:
anderereisewelten.de e.K., Regina Egert, Schinkelstrasse 14, 22303 Hamburg, Tel: 040 / 63 68 99 39, Fax: 040 / 63 68 99 40, Bankverbindung: Commerzbank Bank, Kto: 0350042100, BLZ: 200 800 00, Konto Bez: Egert, Buchungsformular ist die letzte Seite dieses Ausdrucks!



Burma - Aktivrundreise durch das Land der lächelnden Buddhas
(21 Tage)




Erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte Burmas, die Vielfalt an buddhistischen Heiligtümern und die wunderschönen Pagoden
Genießen Sie den Ausflug auf dem Inle-See und den Besuch der Tempelanlage von Bagan
Entspannungstage am Strand von Ngapali sind bereits im Programm inklusive





Reiseverlauf:

1. Tag Flug über Kuala Lumpur nach Yangon

2. Tag Ankunft in Yangon
Vom Flughafen in Yangon werden Sie mit dem Bus zum Hotel gebracht. Nachmittags unternehmen Sie eine
Stadtbesichtigung. Zahlreiche buddhistische Tempel, Moscheen, Straßenmärkte und Imbissstände, aber auch
Gebäudefassaden aus der Kolonialzeit, großzügige Parkanlagen und erste Hochhäuser prägen das Bild der Stadt.

3. Tag In Yangon
Sie setzen die Stadtbesichtigung fort und besuchen die Chaukhtatkyi-Pagode, bekannt für die 70 m lange, liegende Buddhafigur. Anschließend besuchen Sie die Karaweik Hall (Royal Floating Barge) und beobachten am Yangon-Fluss den
Bootsverkehr. Nachmittags besichtigen Sie die weltberühmte Shwedagon-Pagode. Treppenaufgänge führen zu einer großen Plattform, auf der der Stupa mit dem kostbaren Schirm (hti) aus Gold und Edelsteinen ruht, umgeben von einer Vielzahl von größeren und kleineren Stupas, Tempeln und Pavillons. Am oberen Teil des glockenförmigen Stupa sollen sich 1.090 Diamanten und 1.038 Rubine und Saphire befinden. Der Abschluss, die ?Diamantenknospe", ist mit 4.350 Diamanten und 93 anderen kostbaren Steinen besetzt. 1.065 Glöckchen aus Gold klingeln bei jedem Windhauch. Die Spitze bildet ein 76-karätiger Diamant. Das Gewicht der 13.000 Goldplättchen, mit denen der Stupa verkleidet wurde, wird auf 16 Tonnen geschätzt. Hotel [F]

4. Tag Yangon - Heho - Pindaya - Inle-See
Frühmorgens fliegen Sie nach Heho und fahren von dort in etwa 2 Stunden nach Pindaya. Der kleine, an einem See gelegene Ort ist Ausgangspunkt für einen Besuch der Pindaya-Höhlen, die sich in den Kalksteinfelsen oberhalb des Ufers befinden. Seit dem 12. Jh. werden sie von Pilgern besucht und reich mit Opfergaben bestückt. Inzwischen gibt es hier zwischen Stalaktiten und Stalagmiten über 8000 meist vergoldete Buddha-Statuen aus Alabaster, Marmor, Teakholz, Ziegelstein oder Gips, die den Boden, Wände und Nischen zieren. Manche verborgene, kleine Höhle wird von den Pilgern als Meditationsraum benutzt. Am Nachmittag fahren Sie in rund 3 Stunden weiter nach Nyaung Shwe und besuchen das mehr als 150 Jahre alte Kloster. Hotel in Nyaung Shwe. Fahrzeit: 4,5-5h; Hotel [F]

5. Tag Am Inle-See
Den heutigen Tag verbringen Sie am Inle-See. Geplant ist eine ganztägige Exkursion per Boot. Den etwa 900 m hoch gelegenen, 22 km langen und 11 km breiten Inle-See überragen bis zu 1.500 m hohe Berge. An seinen Ufern liegen zahlreiche Dörfer, etwa 100 Klöster und Hunderte von Stupas. Ein breiter Gürtel aus Wasserhyazinthen und Schilf umgibt den See. Die Bevölkerung zählt größtenteils zu den buddhistischen Intha (= ?Leute vom See"). Sie leben in Pfahlbauten in der Nähe ihrer schwimmenden Gärten, in denen Gemüse, Früchte und Blumen gedeihen. Als Transportwege dienen zahlreiche Kanäle, die sorgfältig freigehalten werden. Bekannt sind die Intha für ihre ungewöhnliche Rudertechnik, nicht umsonst werden sie Beinruderer genannt. Die Männer stehen auf einem Bein am Heck des Bootes und schlingen das andere Bein um das Paddel. Dadurch bleiben die Hände für die Benutzung der Netze oder Reusen frei. Die Intha sind nicht nur gute Fischer, sondern auch begabte Handwerker: Die Frauen fertigen Seidenkleider und weben Schultertaschen, die Männer stellen Silber-, Messing- und Tonwaren her. Sie sehen die Phaung Daw U-Pagode mit der königlichen Barke in Vogelform (Phaung Daw ist der Name des königlichen Vogels) und den fünf heiligen Buddha-Darstellungen, die viele hundert Jahre alt sein sollen. Am Nachmittag besuchen Sie das Dorf In Phaw Khon, bekannt für seine Seidenweberei, sowie Nga Phe Chaung, das größte und älteste Kloster am Inle-See. Sie fahren weiter mit dem Boot nach Indein, um uns dort im Bagan- und Shan-Stil errichtete Pagoden anzusehen. Hotel [F]

6. Tag Inle-See - Heho - Mandalay
Morgens fliegen Sie nach Mandalay, der alten Königsstadt in Zentral-Myanmar. Mandalay gilt als das buddhistische Zentrum des Landes und zeichnet sich durch seine vielen Stupas, Tempel und Pagoden aus. Ihren Namen verdankt die
Stadt dem nordöstlich des Königspalastes gelegenen, 240 m hohen Mandalay Hill. Nachmittags besuchen wir das Kloster Shwenandaw Kyaung - einen prachtvollen Teakholzbau, der früher zum Königspalast gehörte - das Atumashi-Kloster, ?unvergleichliches Kloster" genannt, sowie die Kuthodaw-Pagode, auch als ?größtes Buch der Welt" bekannt, denn hier sind 729 Marmorplatten zu sehen, auf die der gesamte buddhistische Kanon eingemeißelt ist. Den Sonnenuntergang erleben Sie vom Mandalay Hill aus. 1079 Stufen führen hinauf zum Hügel und jedem, der sie erklommen hat, ist ein langes Leben beschieden - sagt die Legende. Von oben können Sie die Aussicht auf die Stadt und ihre Umgebung genießen. Hotel [F]

7. Tag Mandalay - Mingun - Mandalay
Mit einem Boot fahren Sie am Morgen in etwa 1 Stunde zum alten Pagoden-Ort Mingun. Hier sehen Sie die 90 Tonnen schwere Mingun-Glocke und die nahe gelegene unvollendete Mingun-Pagode - einst als größte Pagode der Welt geplant - und besuchen die Hsinbyme-Pagode, die in ihrem Aufbau den mythologischen Berg Meru darstellt. Einige von Mandalays vielen Sehenswürdigkeiten werden wir am Nachmittag kennenlernen. Die Mahamuni-Pagode (Baujahr 1784), eines der bedeutendsten buddhistischen Heiligtümer Myanmars, birgt in ihrem Inneren die vermutlich älteste Buddhastatue des Landes, den goldbeladenen Mahamuni-Buddha. Archäologen datieren die Statue auf 146 n. Chr. Gläubige spenden Goldplättchen, die von Männern auf die Figur (mit Ausnahme des Gesichts) gelegt werden. Die Goldauflage soll mittlerweile 15 cm dick sein. Sie kehren nach Mandalay zurück und übernachten nochmals dort. Hotel [F]

8. Tag Ausflug nach Sagain und Amarapura
Sie fahren nach Sagain, ca. 21 km südwestlich von Mandalay gelegen. Im 14. Jh. war Sagaing Hauptstadt eines unabhängigen Shan-Königreiches. Sie sehen die große Kaunghmudaw-Pagode, machen einen Abstecher zu den Silberschmiedewerkstätten und begeben sich danach zu den Sagaing-Hügeln. Von dort geht es weiter nach Amarapura, der von König Bo-daw-hpaya 1782 gegründeten ?Stadt der Unsterblichen". Zu den Sehenswürdigkeiten von Amarapura zählt auch das Mahagandayon-Kloster, ein berühmtes Zentrum buddhistischen Studiums, in dem bis zu 1000 Mönche wohnen und studieren können. Sie besuchen zwei erhalten gebliebene Pagoden. Eine davon, Patodawgyi (Baujahr 1820), besticht durch ihre drei stufenförmigen Terrassen, in die weiße Marmortafeln eingelassen sind. Von der obersten Terrasse lässt sich die Umgebung sehr schön überblicken. Sie haben Gelegenheit, eine Werkstatt für Seidenfabrikation zu besuchen. Die Seide aus Amarapura ist für ihr besonderes Design bekannt. Anschließend überqueren Sie zu Fuß die Bein-Brücke (mit 1,2 km Länge vermutlich die längste Teakholzbrücke der Welt). Rückkehr nach Manalay. Hotel [F]

9. Tag Mandalay - Bagan
Frühmorgens nehmen Sie ein Linienboot (Express Boat), mit dem Sie auf dem Ayeyarwaddy (Irrawady) von Mandalay nach Bagan fahren. Die Dauer der Fahrt (rund 10 Stunden) ist vom Wasserstand abhängig. Am späten Nachmittag erreichen Sie Bagan. Während des goldenen Zeitalters der 11 großen Könige (ca. 1044-1287) gab es in Bagan mehr als 13.000 Tempel, Pagoden und Klöster! Auf einer Fläche von ca. 40 qkm kann man heute noch ca. 5.000 Ruinen besichtigen, davon sind über 60 im alten Stil restauriert. Übernachtung in Nyaung im Hotel [F]

10. Tag Bagan
Den heutigen Tag verbringen Sie mit Besichtigungen in Bagan, einer der größten archäologischen Stätten Asiens. Als Inbegriff einer buddhistischen Pagode gilt die Shwezigon-Pagode. Sie beherbergt eine als heilig verehrte Zahn-Reliquie des Buddha. Diese, und viele andere Pagoden werden Sie heute und morgen sehen. Hotel [F]

11. Tag In Bagan
Auch der heutige Tag steht für Besichtigungen in Bagan zur Verfügung. Sie übernachten noch einmal in Nyaung im Hotel [F]

12. Tag Bagan - Yangon
Morgens haben Sie die Gelegenheit, Bagan auf eigene Faust zu erkunden. Es bietet sich an, ein Fahrrad zu mieten und auf Entdeckungstour zu gehen. Nachmittags werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Yangon. Hotel [F]

13. Tag Yangon - Sittwe - Mrauk Oo
Morgens fliegen Sie nach Sittwe. Sie werden zur Anlegestelle gebracht, um mit einem gecharterten Boot nach Mrauk Oo zu fahren. Die Fahrt auf dem Kalandan-Fluss dauert ca. 5-7 Stunden. Grüne Ufer, in der Ferne aufragende Berge und mangrovenbewachsene Ufer bestimmen das Bild. Mrauk Oo war einst die Hauptstadt des Rakhine-Staates - ein schmaler, lang gezogener, mit Inseln übersäter Küstenstreifen im Westen Myanmars. Im Norden grenzt der Staat an die Chin-Berge, im Süden endet er in etwa auf der Höhe des Ayeyarwaddy-Deltas. Hier leben die Rakhine, ein tibeto-burmanisches Volk. In den höher gelegenen Bergregionen sind Bergstämme wie die Chin, Mru oder Thet beheimatet. Die mehrstündige Bootsfahrt gilt als einziger Zugangsweg, der ins historische Kernland Rakhines rund um die alte, einst mächtige Hauptstadt Mrauk Oo führt. Die Eigenständigkeit des Volkes zeigt sich in der besonderen Architektur der Pagoden, die aus Sandsteinblöcken erbaut wurden. Von hier stammt auch die heiligste aller Buddhafiguren Myanmars, der berühmte Mahamuni-Buddha, den Sie in Mandalay besichtigt haben. Für 3 Nächte quartieren Sie sich im Hotel in Mrauk Oo ein. Hotel [F]

14. Tag Mrauk Oo
Der heutige Tag ist der Besichtigung von Mrauk Oo gewidmet. Sie besuchen verschiedene Pagoden und Tempel. Die eindrucksvolle Shit-thaung-Pagode aus dem 16. Jh. zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Sie wurde aus massiven Sandsteinblöcken ohne Mörtel errichtet. Im Osten befindet sich eine Gebetshalle mit einem schönen Holzdach; ein schmaler Gang führt zu einer 2,70 m hohen, sitzenden Buddhafigur im Kern der Pagode. Um die Figur herum führen 3 Umwandlungspfade, die mit weiteren Buddhafiguren und umlaufenden Friesen verziert sind. Hotel [F]

15. Tag Mrau Oo
Auch der heutige Tag steht für Besichtigungen in Mrauk Oo zur Verfügung. Hotel [F]

16. Tag Mrauk oo - Sittwe - Thandew - Ngapali Beach
Heute verlassen Sie den Rakhine-Staat und fliegen nach Thandwe. Sie erreichen das Hotel am Ngapali Beach. Dort können Sie an den beiden kommenden Tagen Sonne, Strand und Meer genießen und die vielen Reiseeindrücke Revue passieren lassen. Hotel [F]

17. Tag Am Ngapali Beach
Der Tag ist programmfrei zu Ihrer Verfügung. Hotel [F]

18. Tag Am Ngapali Beach
Genießen Sie einen weiteren Badetag. Hotel [F]

19. Tag Ngapali Beach - Thandwe - Yangon
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie fliegen zurück nach Yangon. Abends gemeinsames Abschiedessen. Noch einmal
übernachten Sie im Hotel [FA]

20. Tag Rückflug
Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland. [F]

21. Tag Ankunft
Ankunft in Deutschland.

Charakter der Tour
Diese Rundreise stellt keine besonderen Anforderungen. Dennoch können längere Überlandfahrten in den ortsüblichen, einfachen Bussen, da ungewohnte Klima mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit sowie die andersartige Verpflegung für den Organismus anfangs anstrengend sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt oder Ihre Ärztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen.
Die Unterkünfte in den Städten und größeren Orten sind gut. Alle Zimmer verfügen jeweils über ein eigenes Bad oder Dusche/WC. Lediglich in Arakan - einer für Touristen noch wenig erschlossenen Region - sind die Unterkünfte einfach. Die Bereitschaft, sich fremden Gegebenheiten anzupassen, auf Komfort zu verzichten und gegebenenfalls Wille zur Improvisation werden von allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen erwartet

Leistungen:
Flug mit Malaysia Airlines ab/bis Frankfurt über Kuala Lumpur nach Yangon
inkl. Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Inlandsflüge mit Air Bagan oder Air Mandalay
Transfers/Fahrten im Reiseland wie im Programm genannt
Deutsche Aktiv-Reiseleitung ab/bis Deutschland
Englisch sprechender, lokaler Führer
Übernachtung in Hotels mit Frühstück
Gepäcktransport während der Reise im Land
Alle Eintrittsgebühren des Reiseprogramms


Nicht in den Leistungen enthalten:
Kosten für das Visum (ca. 35,00 Euro),
Nicht in der Programmausschreibung enthaltene Mahlzeiten und Getränke (ca. 15,00 Euro pro Tag),
Trinkgelder (ca. 70,00 Euro während der gesamten Reise),
Weitere, individuelle Ausflüge und Besichtigungen jenseits des Reiseprogramms,
Persönliche Ausgaben (z.B. Souvenirs)
Termine und Preise pro Person in Euro:
04.11.2012 - 23.11.2012 Preis: 3390,00 Euro
16.12.2012 - 04.01.2013 Preis: 3490,00 Euro
10.02.2013 - 02.03.2013 Preis: 3390,00 Euro



TeilnehmerInnen: ab 11 bis 16 Personnen

Reisedauer: 21 Tage

Halbes Doppelzimmer buchbar

Einzelzimmer: 330,00 Euro

Weitere Infos zu dieser Reise:
Diese Reise wird garantiert durchgeführt!
Es handelt sich um einen ökologisch orientierten Reiseanbieter.

         
 www.anderereisewelten.de     Regina Egert     Schinkelstraße 14    22303 Hamburg
 Tel. 040 / 63 68 99 39    Fax 040 / 63 68 99 40    anderereisewelten@t-online.de      
 Eingetragen am Amtsgericht Hamburg    HRA 95724      

Burma - Aktivrundreise durch das Land der lächelnden Buddhas
(21 Tage)




Erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte Burmas, die Vielfalt an buddhistischen Heiligtümern und die wunderschönen Pagoden
Genießen Sie den Ausflug auf dem Inle-See und den Besuch der Tempelanlage von Bagan
Entspannungstage am Strand von Ngapali sind bereits im Programm inklusive





Reiseverlauf:

1. Tag Flug über Kuala Lumpur nach Yangon

2. Tag Ankunft in Yangon
Vom Flughafen in Yangon werden Sie mit dem Bus zum Hotel gebracht. Nachmittags unternehmen Sie eine
Stadtbesichtigung. Zahlreiche buddhistische Tempel, Moscheen, Straßenmärkte und Imbissstände, aber auch
Gebäudefassaden aus der Kolonialzeit, großzügige Parkanlagen und erste Hochhäuser prägen das Bild der Stadt.

3. Tag In Yangon
Sie setzen die Stadtbesichtigung fort und besuchen die Chaukhtatkyi-Pagode, bekannt für die 70 m lange, liegende Buddhafigur. Anschließend besuchen Sie die Karaweik Hall (Royal Floating Barge) und beobachten am Yangon-Fluss den
Bootsverkehr. Nachmittags besichtigen Sie die weltberühmte Shwedagon-Pagode. Treppenaufgänge führen zu einer großen Plattform, auf der der Stupa mit dem kostbaren Schirm (hti) aus Gold und Edelsteinen ruht, umgeben von einer Vielzahl von größeren und kleineren Stupas, Tempeln und Pavillons. Am oberen Teil des glockenförmigen Stupa sollen sich 1.090 Diamanten und 1.038 Rubine und Saphire befinden. Der Abschluss, die ?Diamantenknospe", ist mit 4.350 Diamanten und 93 anderen kostbaren Steinen besetzt. 1.065 Glöckchen aus Gold klingeln bei jedem Windhauch. Die Spitze bildet ein 76-karätiger Diamant. Das Gewicht der 13.000 Goldplättchen, mit denen der Stupa verkleidet wurde, wird auf 16 Tonnen geschätzt. Hotel [F]

4. Tag Yangon - Heho - Pindaya - Inle-See
Frühmorgens fliegen Sie nach Heho und fahren von dort in etwa 2 Stunden nach Pindaya. Der kleine, an einem See gelegene Ort ist Ausgangspunkt für einen Besuch der Pindaya-Höhlen, die sich in den Kalksteinfelsen oberhalb des Ufers befinden. Seit dem 12. Jh. werden sie von Pilgern besucht und reich mit Opfergaben bestückt. Inzwischen gibt es hier zwischen Stalaktiten und Stalagmiten über 8000 meist vergoldete Buddha-Statuen aus Alabaster, Marmor, Teakholz, Ziegelstein oder Gips, die den Boden, Wände und Nischen zieren. Manche verborgene, kleine Höhle wird von den Pilgern als Meditationsraum benutzt. Am Nachmittag fahren Sie in rund 3 Stunden weiter nach Nyaung Shwe und besuchen das mehr als 150 Jahre alte Kloster. Hotel in Nyaung Shwe. Fahrzeit: 4,5-5h; Hotel [F]

5. Tag Am Inle-See
Den heutigen Tag verbringen Sie am Inle-See. Geplant ist eine ganztägige Exkursion per Boot. Den etwa 900 m hoch gelegenen, 22 km langen und 11 km breiten Inle-See überragen bis zu 1.500 m hohe Berge. An seinen Ufern liegen zahlreiche Dörfer, etwa 100 Klöster und Hunderte von Stupas. Ein breiter Gürtel aus Wasserhyazinthen und Schilf umgibt den See. Die Bevölkerung zählt größtenteils zu den buddhistischen Intha (= ?Leute vom See"). Sie leben in Pfahlbauten in der Nähe ihrer schwimmenden Gärten, in denen Gemüse, Früchte und Blumen gedeihen. Als Transportwege dienen zahlreiche Kanäle, die sorgfältig freigehalten werden. Bekannt sind die Intha für ihre ungewöhnliche Rudertechnik, nicht umsonst werden sie Beinruderer genannt. Die Männer stehen auf einem Bein am Heck des Bootes und schlingen das andere Bein um das Paddel. Dadurch bleiben die Hände für die Benutzung der Netze oder Reusen frei. Die Intha sind nicht nur gute Fischer, sondern auch begabte Handwerker: Die Frauen fertigen Seidenkleider und weben Schultertaschen, die Männer stellen Silber-, Messing- und Tonwaren her. Sie sehen die Phaung Daw U-Pagode mit der königlichen Barke in Vogelform (Phaung Daw ist der Name des königlichen Vogels) und den fünf heiligen Buddha-Darstellungen, die viele hundert Jahre alt sein sollen. Am Nachmittag besuchen Sie das Dorf In Phaw Khon, bekannt für seine Seidenweberei, sowie Nga Phe Chaung, das größte und älteste Kloster am Inle-See. Sie fahren weiter mit dem Boot nach Indein, um uns dort im Bagan- und Shan-Stil errichtete Pagoden anzusehen. Hotel [F]

6. Tag Inle-See - Heho - Mandalay
Morgens fliegen Sie nach Mandalay, der alten Königsstadt in Zentral-Myanmar. Mandalay gilt als das buddhistische Zentrum des Landes und zeichnet sich durch seine vielen Stupas, Tempel und Pagoden aus. Ihren Namen verdankt die
Stadt dem nordöstlich des Königspalastes gelegenen, 240 m hohen Mandalay Hill. Nachmittags besuchen wir das Kloster Shwenandaw Kyaung - einen prachtvollen Teakholzbau, der früher zum Königspalast gehörte - das Atumashi-Kloster, ?unvergleichliches Kloster" genannt, sowie die Kuthodaw-Pagode, auch als ?größtes Buch der Welt" bekannt, denn hier sind 729 Marmorplatten zu sehen, auf die der gesamte buddhistische Kanon eingemeißelt ist. Den Sonnenuntergang erleben Sie vom Mandalay Hill aus. 1079 Stufen führen hinauf zum Hügel und jedem, der sie erklommen hat, ist ein langes Leben beschieden - sagt die Legende. Von oben können Sie die Aussicht auf die Stadt und ihre Umgebung genießen. Hotel [F]

7. Tag Mandalay - Mingun - Mandalay
Mit einem Boot fahren Sie am Morgen in etwa 1 Stunde zum alten Pagoden-Ort Mingun. Hier sehen Sie die 90 Tonnen schwere Mingun-Glocke und die nahe gelegene unvollendete Mingun-Pagode - einst als größte Pagode der Welt geplant - und besuchen die Hsinbyme-Pagode, die in ihrem Aufbau den mythologischen Berg Meru darstellt. Einige von Mandalays vielen Sehenswürdigkeiten werden wir am Nachmittag kennenlernen. Die Mahamuni-Pagode (Baujahr 1784), eines der bedeutendsten buddhistischen Heiligtümer Myanmars, birgt in ihrem Inneren die vermutlich älteste Buddhastatue des Landes, den goldbeladenen Mahamuni-Buddha. Archäologen datieren die Statue auf 146 n. Chr. Gläubige spenden Goldplättchen, die von Männern auf die Figur (mit Ausnahme des Gesichts) gelegt werden. Die Goldauflage soll mittlerweile 15 cm dick sein. Sie kehren nach Mandalay zurück und übernachten nochmals dort. Hotel [F]

8. Tag Ausflug nach Sagain und Amarapura
Sie fahren nach Sagain, ca. 21 km südwestlich von Mandalay gelegen. Im 14. Jh. war Sagaing Hauptstadt eines unabhängigen Shan-Königreiches. Sie sehen die große Kaunghmudaw-Pagode, machen einen Abstecher zu den Silberschmiedewerkstätten und begeben sich danach zu den Sagaing-Hügeln. Von dort geht es weiter nach Amarapura, der von König Bo-daw-hpaya 1782 gegründeten ?Stadt der Unsterblichen". Zu den Sehenswürdigkeiten von Amarapura zählt auch das Mahagandayon-Kloster, ein berühmtes Zentrum buddhistischen Studiums, in dem bis zu 1000 Mönche wohnen und studieren können. Sie besuchen zwei erhalten gebliebene Pagoden. Eine davon, Patodawgyi (Baujahr 1820), besticht durch ihre drei stufenförmigen Terrassen, in die weiße Marmortafeln eingelassen sind. Von der obersten Terrasse lässt sich die Umgebung sehr schön überblicken. Sie haben Gelegenheit, eine Werkstatt für Seidenfabrikation zu besuchen. Die Seide aus Amarapura ist für ihr besonderes Design bekannt. Anschließend überqueren Sie zu Fuß die Bein-Brücke (mit 1,2 km Länge vermutlich die längste Teakholzbrücke der Welt). Rückkehr nach Manalay. Hotel [F]

9. Tag Mandalay - Bagan
Frühmorgens nehmen Sie ein Linienboot (Express Boat), mit dem Sie auf dem Ayeyarwaddy (Irrawady) von Mandalay nach Bagan fahren. Die Dauer der Fahrt (rund 10 Stunden) ist vom Wasserstand abhängig. Am späten Nachmittag erreichen Sie Bagan. Während des goldenen Zeitalters der 11 großen Könige (ca. 1044-1287) gab es in Bagan mehr als 13.000 Tempel, Pagoden und Klöster! Auf einer Fläche von ca. 40 qkm kann man heute noch ca. 5.000 Ruinen besichtigen, davon sind über 60 im alten Stil restauriert. Übernachtung in Nyaung im Hotel [F]

10. Tag Bagan
Den heutigen Tag verbringen Sie mit Besichtigungen in Bagan, einer der größten archäologischen Stätten Asiens. Als Inbegriff einer buddhistischen Pagode gilt die Shwezigon-Pagode. Sie beherbergt eine als heilig verehrte Zahn-Reliquie des Buddha. Diese, und viele andere Pagoden werden Sie heute und morgen sehen. Hotel [F]

11. Tag In Bagan
Auch der heutige Tag steht für Besichtigungen in Bagan zur Verfügung. Sie übernachten noch einmal in Nyaung im Hotel [F]

12. Tag Bagan - Yangon
Morgens haben Sie die Gelegenheit, Bagan auf eigene Faust zu erkunden. Es bietet sich an, ein Fahrrad zu mieten und auf Entdeckungstour zu gehen. Nachmittags werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Yangon. Hotel [F]

13. Tag Yangon - Sittwe - Mrauk Oo
Morgens fliegen Sie nach Sittwe. Sie werden zur Anlegestelle gebracht, um mit einem gecharterten Boot nach Mrauk Oo zu fahren. Die Fahrt auf dem Kalandan-Fluss dauert ca. 5-7 Stunden. Grüne Ufer, in der Ferne aufragende Berge und mangrovenbewachsene Ufer bestimmen das Bild. Mrauk Oo war einst die Hauptstadt des Rakhine-Staates - ein schmaler, lang gezogener, mit Inseln übersäter Küstenstreifen im Westen Myanmars. Im Norden grenzt der Staat an die Chin-Berge, im Süden endet er in etwa auf der Höhe des Ayeyarwaddy-Deltas. Hier leben die Rakhine, ein tibeto-burmanisches Volk. In den höher gelegenen Bergregionen sind Bergstämme wie die Chin, Mru oder Thet beheimatet. Die mehrstündige Bootsfahrt gilt als einziger Zugangsweg, der ins historische Kernland Rakhines rund um die alte, einst mächtige Hauptstadt Mrauk Oo führt. Die Eigenständigkeit des Volkes zeigt sich in der besonderen Architektur der Pagoden, die aus Sandsteinblöcken erbaut wurden. Von hier stammt auch die heiligste aller Buddhafiguren Myanmars, der berühmte Mahamuni-Buddha, den Sie in Mandalay besichtigt haben. Für 3 Nächte quartieren Sie sich im Hotel in Mrauk Oo ein. Hotel [F]

14. Tag Mrauk Oo
Der heutige Tag ist der Besichtigung von Mrauk Oo gewidmet. Sie besuchen verschiedene Pagoden und Tempel. Die eindrucksvolle Shit-thaung-Pagode aus dem 16. Jh. zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Sie wurde aus massiven Sandsteinblöcken ohne Mörtel errichtet. Im Osten befindet sich eine Gebetshalle mit einem schönen Holzdach; ein schmaler Gang führt zu einer 2,70 m hohen, sitzenden Buddhafigur im Kern der Pagode. Um die Figur herum führen 3 Umwandlungspfade, die mit weiteren Buddhafiguren und umlaufenden Friesen verziert sind. Hotel [F]

15. Tag Mrau Oo
Auch der heutige Tag steht für Besichtigungen in Mrauk Oo zur Verfügung. Hotel [F]

16. Tag Mrauk oo - Sittwe - Thandew - Ngapali Beach
Heute verlassen Sie den Rakhine-Staat und fliegen nach Thandwe. Sie erreichen das Hotel am Ngapali Beach. Dort können Sie an den beiden kommenden Tagen Sonne, Strand und Meer genießen und die vielen Reiseeindrücke Revue passieren lassen. Hotel [F]

17. Tag Am Ngapali Beach
Der Tag ist programmfrei zu Ihrer Verfügung. Hotel [F]

18. Tag Am Ngapali Beach
Genießen Sie einen weiteren Badetag. Hotel [F]

19. Tag Ngapali Beach - Thandwe - Yangon
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie fliegen zurück nach Yangon. Abends gemeinsames Abschiedessen. Noch einmal
übernachten Sie im Hotel [FA]

20. Tag Rückflug
Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland. [F]

21. Tag Ankunft
Ankunft in Deutschland.

Charakter der Tour
Diese Rundreise stellt keine besonderen Anforderungen. Dennoch können längere Überlandfahrten in den ortsüblichen, einfachen Bussen, da ungewohnte Klima mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit sowie die andersartige Verpflegung für den Organismus anfangs anstrengend sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt oder Ihre Ärztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen.
Die Unterkünfte in den Städten und größeren Orten sind gut. Alle Zimmer verfügen jeweils über ein eigenes Bad oder Dusche/WC. Lediglich in Arakan - einer für Touristen noch wenig erschlossenen Region - sind die Unterkünfte einfach. Die Bereitschaft, sich fremden Gegebenheiten anzupassen, auf Komfort zu verzichten und gegebenenfalls Wille zur Improvisation werden von allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen erwartet

Leistungen:
Flug mit Malaysia Airlines ab/bis Frankfurt über Kuala Lumpur nach Yangon
inkl. Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Inlandsflüge mit Air Bagan oder Air Mandalay
Transfers/Fahrten im Reiseland wie im Programm genannt
Deutsche Aktiv-Reiseleitung ab/bis Deutschland
Englisch sprechender, lokaler Führer
Übernachtung in Hotels mit Frühstück
Gepäcktransport während der Reise im Land
Alle Eintrittsgebühren des Reiseprogramms


Nicht in den Leistungen enthalten:
Kosten für das Visum (ca. 35,00 Euro),, Nicht in der Programmausschreibung enthaltene Mahlzeiten und Getränke (ca. 15,00 Euro pro Tag),, Trinkgelder (ca. 70,00 Euro während der gesamten Reise),, Weitere, individuelle Ausflüge und Besichtigungen jenseits des Reiseprogramms,, Persönliche Ausgaben (z.B. Souvenirs)
Termine und Preise pro Person in Euro:
04.11.2012 - 23.11.2012 Preis: 3390,00 Euro
16.12.2012 - 04.01.2013 Preis: 3490,00 Euro
10.02.2013 - 02.03.2013 Preis: 3390,00 Euro



TeilnehmerInnen:ab 11 bis 16 Personnen

Reisedauer: 21 Tage

Halbes Doppelzimmer buchbar

Einzelzimmer: 330,00 Euro

Weitere Infos zu dieser Reise:
Diese Reise wird garantiert durchgeführt!
Es handelt sich um einen ökologisch orientierten Reiseanbieter.

REISE – ANMELDUNG

REISE – ANMELDUNG

Veranstalter            _____________________________________________________________________________________

 

Tour/Reise/Nr.       _____________________________________________________________________________________

 

Datum                    ___________________                         Preis        _____________________________________________

                                                                                  Mit der Anmeldung werden 20 % Anzahlung fällig. Überweisungsträger liegen bei.

 

Vor-/Nachname      _____________________________________________________________________________________

 

Straße                     _____________________________________________________________________________________

 

PLZ/Ort/Land        _____________________________________________________________________________________

 

Telefon Privat/Büro               _____________________________________________________________________________

 

Fax          ______________________________________   e-mail      _____________________________________________

 

Geburtsdatum        ___________________                         Beruf       _____________________________________________

 

Reisepaß gültig bis _____________________________________________________________________________________

 

1. => _____________________________________________________________________
               Ort / Datum / Unterschrift 
              
Die Teilnahme- & Reisebedingungen liegen mir vor und ich bin damit einverstanden.

 

       
 


Mit mir melde ich verbindlich an:

Vor-/Nachname      _____________________________________________________________________________________

 

Straße                     _____________________________________________________________________________________

 

PLZ/Ort                 _____________________________________________________________________________________

 

Telefon Privat/Büro               _____________________________________________________________________________

 

Fax          __________________________________          e-mail    ______________________________________________

 

Geburtsdatum        ___________________                         Beruf     ______________________________________________

 

Reisepaß gültig bis _____________________________________________________________________________________


2. =>  _____________________________________________________________________ 

                 Ort / Datum / Unterschrift für die von mir mit angemeldete Person

                   Die Teilnahme- & Reisebedingungen liegen mir vor und ich bin damit einverstanden.


O    Ich wünsche folgende Alternative, falls die Reise voll ist: _______________________

O    Ich buche ein EZ/Zelt-Zimmer gegen Aufpreis

O    Ich buche im ½ Doppelzimmer

O    Ich möchte den Flug der Gruppenreise ab/bis                  _______________________

O    einen innerdeutschen Anschlußflug buchen ab/bis _______________________ ( Info: 040/636 89 939 )

O    einen zusätzlichen Flug buchen ab/bis _______________________ ( Info: 040/636 89 939 )

O    Ich buche ein Rail & Fly-Ticket

 



Vielen Dank für Ihre Buchung
und das uns entgegengebrachte Vertrauen.
Regina Egert, anderereisewelten.de e.K.

anderereisewelten.de e.K. - Regina Egert
Schinkelstrasse 14 - 22303 Hamburg - Tel. 040 / 63 68 99 39 - Fax 040 / 63 68 99 40
Konto Bez.: Egert - Konto Nr. 0350042100 - BLZ 200 800 00 - bei: Commerzbank, Hamburg